Mit 800 Euro unterstützen die Veranstalter des Haimhausen Triathlon, der SV Haimhausen und die Bavarian International School gAG (BIS), den Bau einer neuen, für alle öffentlich nutzbaren Calisthenics-Anlage. Die Summe ergab sich aus Spenden und dem Charity-Verkauf von Speisen und Getränken. Zur Bekanntgabe der finalen Spendensumme präsentierten Dr. Chrissie Sorenson (Foto 2.v.l.), Schuldirektorin der Bavarian International School gAG (BIS), Margit Ehrmüller, Assistentin des Ersten Bürgermeisters der Gemeinde Haimhausen, Peter Felbermeier (l.), Bürgermeister der Gemeinde Haimhausen, und Theo Thönnissen (r.), Präsident des SV Haimhausen, den offiziellen Spendenscheck über 800 Euro. 

Die Gesamtkosten von rund 20.000 Euro werden durch eine Gemeinschaftsfinanzierung des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV), der AOK, Volksbank, Gemeinde Haimhausen, Bürgerstiftung Haimhausen sowie des Triathlon-Charity-Erlöses und eines Privatspenders getragen. Nach Abschluss der aktuell laufenden Planungen ist die Fertigstellung der neuen Calisthenics-Anlage auf dem Sportgelände des SV Haimhausen für Ende Oktober 2019 geplant.

Hobby-Triathleten dürfen sich zudem schon den Termin für die 17. Auflage des Haimhausen Triathlon in ihren Kalendern vormerken: Sonntag, der 21. Juni 2020 (außerhalb der Pfingstferien).